Erfolgreiche Turnierteilnahme der Lateintänzer des TSZW

Wieder einmal konnten die  Lateintänzer des TSZW Ihre Leistungen bei Turnieren (auch außerhalb von Baden-Würtemberg) unter Beweis stellen.

Bei Ihrem ersten Start bei einem Turnier in der Hauptgruppe B-Latein erzielte das Tanzpaar Sascha Kusch / Milena Gerst bei der TBW Trophy in Weinheim einen sehr beachtlichen 11. Platz.

Ebenfalls gingen zum ersten Mal das Tanzpaar Yannick Hermann und Luisa Kiebel in der Hauptgruppe C- Latein bei einem Turnier an den Start. Bei den “Bavarian Dance Days am 20.Juli ” in Rosenheim erreichten sie einen auf Anhieb das Finale. Im Finale tanzten Sie sich mit einer tollen Leistung auf das Podest und kamen auf den hervorragenden 3. Platz.

 

Manuel Tischer und Lena Kiebel gingen am 20.7 in Köln in der Hauptgruppe D – Latein bei den “Sommer Tanzsport Tagen” für den TSZW an den Start. Auch hier erreichten das Tanzpaar nach einer tollen Leistung das Podest und kamen auf den 3. Platz. Dieser Podestplatz bedeutet gleichzeitig für das Tanzpaar den Aufstieg in die Hauptgruppe C Latein

Das TSZW gratuliert ganz herzlich den Tanzpaaren und freut sich mit Ihnen über die tollen Leistungen.

“Flyer mal anders”

Das dachte sich unser Presseteam und entwarf kurzer Hand einen Flyer in Puzzleform. Eingefleischte Formationstänzer kennen den Hintergrund der ungewöhnlichen Form – dem Diamanten.

Wir freuen uns über rege Teilnahme an unserem Puzzle und freuen uns über viele neue Gesichter die uns in der kommenden Saison unterstützen möchten. Wer zudem noch den fertigen Diamanten mitbringt bekommt zusätzlich eine kleine Überraschung.

Erfolgreiche Teilnahme des TSZW beim Pfingstpokal Turnier in Ludwigsburg

Beim traditionellen Pfingspokal in Ludwigsburg beim Tanzsportclub Residenz Ludwigsburg vom 8.06. und 9.06 nahmen auch zwei Paare des Tanzsportzentrums Weissacher Tal teil.

In der Hauptgruppe D- Latein starteten Manuel Tischer und Lena Kiebel. Sie tanzten sich an beiden Tagen sehr erfolgreich durch die Haupt- und Zwischenrunde und landeten jeweils knapp hinter dem Treppchen jeweils auf einem sehr guten 4 . Platz.

In der Hauptgruppe B- Latein traten zu Ihrem ersten Turnier in dieser Klasse Sascha Kusch und Milena Gerst an. Auch hier gelang dem Tanzpaar aus Weissach eine sehr gute Leistung die jeweils mit dem Einzug in das Finale belohnt wurde. Dort ertanzte sich das Tanzpaar einen hervorragenden 5 und 6 Platz. An beide Tanzpaare ein herzlichen Glückwunsch für die starke Leistung.

 

TSZW bei “Dornröschen reloaded”

Am 1.Juni führte die Ballettschule Rüter im ausverkauften Bürgerhaus ihre Interpretation von “Dornröschen reloaded” auf. Auf Einladung der Ballettschule Rüter tanzte unser Tanzpaar Milena Gerst und Sascha Kusch eine mitreißende und emotionale Show die mit viel Applaus gedankt wurde. Alle Tänzer der Aufführung wurden von den Zuschauern mit stehenden Ovationen am Ende der sehr gelungenen Veranstaltung verabschiedet.
Wir danken der Ballettschule Rüter recht herzlich für diese Möglichkeit und unserem Tanzpaar Milena und Sascha für einen super gelungen Auftritt. Ebenso gehört unser Dank auch unseren Trainern Dirk Gutöhrlein für die angepasste Musik sowie Andrzej Cibis für die Chorographie für diesen Auftritt.

Oberligaturnier Ulm

 

Am letzten Oberligaturnier in Ulm wollte die Weissacher Mannschaft noch einmal alles geben um den ersehnten 4. Rang in der Gesamtwertung zu halten.

 

Wie im Turnier zuvor in Backnang, tanzte man eine souveräne Vorrunde der zum sicheren erreichen des großen Finales reichte.

 

Das Schicksal wollte es, dass im Finaldurchgang die beiden Konkurrenten um den 4. Platz aus Besigheim und Weissach, sich direkt hintereinander messen mussten. Die Formation aus Besigheim hinterließ in der Vorrunde einen sehr starken Eindruck, konnte sich jedoch im Finale nicht mehr weiter steigern. Angetrieben von den vielen Fans, die in den frühen Morgenstunden zusammen im Bus mit der Mannschaft nach Ulm gefahren sind, nutze das  Team des TSZ Weissacher Tal die Chance und tanzte einen deutlich besseren zweiten Durchgang, der mit den Noten 34454 den sicheren 4. Platz bedeuteten. Mit dieser Platzierung beendeten die Weissacher nicht nur das letzte Turnier der Saison, sondern sicherten sich auch den 4. Rang in der Gesamtwertung. Die Trainer Dirk Gutöhrlein und Pierre Kienzle zeigten sich sehr zufrieden mit dem Verlauf der Saison und der daraus resultierenden guten Platzierung. Wichtig war den beiden Trainern, dass man eine stetige Leitungssteigerung über den gesamten Turnierverlauf sehen konnte. Mit dieser Gewissheit lässt es sich gut aufbauen für die neue Saison. Die Vorbereitungen laufen schon, denn es gilt für die nächste Saison eine neue Musik und Choreographie auszuarbeiten.

 

 

Für das Tanzsportzentrum Weissacher Tal A- Team tanzten:

 

Mario Ruff / Laura Trefz

Jacob Pelster/ Luisa Kiebel

Dirk Gastmann/ Mirea Brenner

Manuel Tischer / Lena Kiebel

Konstantin Schick / Nadine Ulmer

Philip Rakoczy / Sabrina Dell Oso

Kai Tröbensberger / Angelina Föll

Yannick Hermann / Milena Gerst

Kai Kander / Celina Mücke

 

 

 

A-Team testet Hohnweiler unter ersten Trainingsbedingungen

Nachdem die neue Mehrzweckhalle in Hohnweiler vergangenen Sonntag offiziell eingeweiht wurde, testete unser A-Team eine Woche später in einem ersten Training die neue Halle.

Parkettboden, Spiegelwand, Musikanlage, Empore,… besser könnte die neue Halle nicht ausgestattet sein. Das zukünftige “Wohnzimmer” des TSZ Weissach im Tal e.V. ist bestens für das zukünftige Training der Formationen ausgelegt. Mit diesen Voraussetzungen können die Teams bestens auf die bevorstehende Saison vorbereitet werden. Neben dem Formationstraining findet auch das Basic-Training von Andrzej Cibis, sowie die Breitensportgruppen des TSZ Weissach einen Platz unter dem neuen Dach.

Diese Grundvoraussetzungen mussten natürlich von langer Hand geplant werden. So wurden bereits 1 Jahr vor Baubeginn die Rahmenbedingungen durch den damaligen Vorsitzenden des TSZW Tuncay Demiröz und dem Bürgermeister Herr Karl Ostfalk abgesteckt.

Nicht zuletzt durch seinen Einsatz kann das TSZW nun unter besten Trainingsvoraussetzungen in die kommende Saison starten.